RABE
Was ist denn das?
In Krefeld gibt es seit 2005 ein linkes Bündnis, dass sich zunächst als "Krefelder Linke" regelmäßig zu Diskussionen und Vorbereitung von Aktionen traf. Da wir inzwischen immer öfter mit der Partei DIE LINKE. verwechselt wurden, haben wir uns nun in Rot-Alternative BEwegung (RABE) Krefeld umbenannt.

Diesem linke Bündnis, zu dem bisher Mitglieder der Parteien DIE LINKE. und DKP, der DIDF und Einzelpersonen gehören, ist offen und strebt die Zusammenarbeit mit allen sozial engagierten und demokratischen Kräften an, die gegen den Demokratie- und Sozialabbau wirken und eine starke linke Alternative für dringend notwendig halten.
Die RABE ist erreichbar unter kontakt@rabe-krefeld.de und diskutiert
unter RABE-Krefeld@yahoogroups.de
stern
Links zu den beteiligten Gruppen:

Andere interessante Seiten:

stern
Zum hochladen:
stern
Wenn Sie regelmäßig informiert sein wollen, hier einfach die eMail-Adresse eingeben:
Newsletter
Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter:
WebMart
stern


Neueste Termine:
19. März  2015 - RABE
                   offenes Plenum                  am Donnerstag, 19. März um 19 Uhr im Wahlkreisbüro DIE LINKE, Alte Linner Strasse 85 in Krefeld  
Aktuelle Informationen:

1. Mai 2014 in Krefeld

Wieder war der 1. Mai in Krefeld gut besucht. Zur Demo durch Krefeld kamen erstmals etwa 1000 Personen. RABE war auch wieder dabei.

 1. Mai 2014
Fotos vom 1. Mai 2014:
Bild1 - Bild 2 - Bild 3 - Bild 4 - Bild 5 - Bild 6 - Bild 7 - Bild 8 - Bild 9 - Bild 10 - Bild 11
 - Bild 12 - Bild 13 - Bild 14 - Bild 15



 Wir haben ein Grundlagendokument für unsere Arbeit fertiggestellt >>>> 

Einleitungsreferat von Gerd-Peter Zielezinski bei der „Privatisierungsdiskussion“ von RABE am 25.10.2007.
Gerd-Peter Zielezinski ist Franktionsvorsitzender der Liste der LINKEN im Stadtrat in Wuppertal.
Referat lesen >>>
Videos:
Wer heute klatscht, hätte 1933 gejubelt.
Ob „internationales Finanzjudentum" oder „internationale Finanzoligarchie". Nach der faschistischen Ideologie herrscht immer angeblich eine kleine Minderheit und versklavt die Bevölkerung. Dem könne nur mit einer einheitlichen starken Volksgemeinschaft begegnet werden. Und exakt in diesem Sinne hielt Jürgen Elsässer am 21.04.2014 eine zutiefst faschistische Rede in Berlin.


Krefeld: Demo gegen Staatsgewalt in der Türkei

V.i.S.d.P.:  Herbert Steeg, Trift 101, 47809 Krefeld
Letztes Update:
10.0.2015